Daniel Zacher, geboren in Deggendorf, begann seine musikalische Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Plattling.

Im Anschluss daran studierte er Diplommusikpädagogik mit Hauptfach Akkordeon bei Prof. Irene Urbach an der Hochschule für Musik Nürnberg. Zusätzlich belegte er das Fach Chorleitung. Daraufhin folgte das Studium „Master Akkordeon“ in künstlerischer Ausrichtung, welches er mit Auszeichnung abschloss. Weitere Projekte und Workshops führten ihn mit Prof. Johann Mayer, Fritz Dobler und Andres Nebl zusammen.

Der Akkordeonist gibt regelmäßig Solokonzerte, sein Repertoire erstreckt sich von Barockmusik bis hin zur Moderne. Weiter wirkt er in zwei Duos mit:

  • Zum einen mit der Geigerin Ulrike Straub mit dem Schwerpunkt klassische Musik, Wiener Walzer und Weltmusik.
    Sie geben Konzerte, umrahmen Feiern und produzierten schon für den Bayrischen Rundfunk.
  • Zum Anderen mit Saxophonistin Helen Kluge. Der beiden Repertoire konzentriert sich auf argentinischen Tango.
    Im Frühjahr 2018 steht eine Konzert- und Bildungsreise nach Buenos Aires an.

Weiter spielt er auf Kreuzfahrtschiffen mit der Gruppe „Donau Blech“. Er unterrichtet sein Instrument an der Musikschule Element südlich von Nürnberg, spielt regelmäßig am Metropoltheater München und bei der Pocket Opera Company Nürnberg und ist festes Ensemblemitglied am Theater Salz + Pfeffer Nürnberg. Außerdem dirigiert er das Akkordeon-Ensemble Balgverschluss in Schwabach.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok